A2plus Zusätze anpassen

In diesem Forum Fragen und Diskussionen in Deutsch
Forum rules
Foren-Regeln und hilfreiche Informationen

WICHTIG: Bitte zuerst lesen, bevor Sie posten
Quadrupol
Posts: 26
Joined: Mon Jun 06, 2022 6:47 pm

A2plus Zusätze anpassen

Post by Quadrupol »

Ich bin gerade dabei meine CNC-Fräse mittels A2plus in FreeCAD zusammen zu bauen.
Diese Fräse existiert schon in der Realität, aber da ich sie erweitern und stabilisieren möchte
muss ich nun schauen, welche Bauteile ich wo einfügen muss.

Beispielsweise muss ich den Fräsmotor an der Z-Achse befestigen.
Prinzipiell weiß ich natürlich, wo die Löcher in der Befestigungsplatte hin müssen
aber um z.B. Material zu sparen, oder bei Bewegung nirgends anzustoßen wollte ich das
in FreeCAD simulieren.

Meine Frage ist also, wie kann ich da am besten vorgehen. Ich kann ja nicht dauernd
vom "Sketcher-Erstellen-Modus" in einer neuen FreeCAD Instanz zu A2plus hin und her
wechseln, nur weil ich ein Loch vergrößern, oder die Platte verkürzen muss.
User avatar
thomas-neemann
Veteran
Posts: 6612
Joined: Wed Jan 22, 2020 6:03 pm
Location: Osnabrück DE

Re: A2plus Zusätze anpassen

Post by thomas-neemann »

Quadrupol wrote: Wed Jun 29, 2022 7:07 pm ...
ist ein zusammenbau mit bordmitteln für dich eine option? es müsste möglich sein alle benötigten funktionen in einer konfigurierten umgebung ohne umschalten der wb im zugriff zu haben
ich biete freecad online-support an, als mini-job
VHS Freecad Webseminare Herbst 2022
https://www.vhs-lingen.de/programm/beru ... 011#inhalt
https://www.vhs-lingen.de/programm/beru ... 012#inhalt
User avatar
Dirk.B
Veteran
Posts: 1362
Joined: Sat Feb 02, 2019 11:47 am
Location: Deutschland/Saarland

Re: A2plus Zusätze anpassen

Post by Dirk.B »

Hallo Quadrupol
Meine Frage ist also, wie kann ich da am besten vorgehen. Ich kann ja nicht dauernd
vom "Sketcher-Erstellen-Modus" in einer neuen FreeCAD Instanz zu A2plus hin und her
wechseln, nur weil ich ein Loch vergrößern, oder die Platte verkürzen muss.
Du wirst glaube nicht mit der Antwort zufrieden sein.Meine Vorgehensweise war immer so das ich in A2+ durch erstellen einen Hilfssketch mir die Maße abgergriffen habe und dies auf das einzufügende Modell (Motor ;Halter usw ) Verändert habe um es einschliessend einzufügen.
Die Schwierigkeit bei A2+ ist halt das du mit den Bedingungen einen sagen wir mal einen Turm aus Bedingungen baust und dieser wohl überlegt sein musst den wenn du hier ein Stein änderst das dir der Rest der Bedingungen nicht um die Ohren fliegt :roll:

Vorteil Bei A2+ ist einfach wenn du Eine Bohrung z.B falsch bemaßt hast bei einen Bauteil verweigert er einfach das Fügen diesem.Für dies zu erkennen braucht aber Erfahrung.

Hier z.B einen Hilfssketch um Masse abzugreifen

https://forum.freecadweb.org/viewtopic. ... &start=220

Wenn du unterstützung brauchst nur zu

Gruß Dirk
Quadrupol
Posts: 26
Joined: Mon Jun 06, 2022 6:47 pm

Re: A2plus Zusätze anpassen

Post by Quadrupol »

@thomas-neemann
ist ein zusammenbau mit bordmitteln für dich eine option? es müsste möglich sein alle benötigten funktionen in einer konfigurierten umgebung ohne umschalten der wb im zugriff zu haben
Ehrlich gesagt habe ich diesen Satz nicht verstanden.

@Dirk.B
Meine Vorgehensweise war immer so das ich in A2+ durch erstellen einen Hilfssketch mir die Maße abgergriffen habe
Ok, wie mache ich einen Hilfssketch in A2plus?
kaih
Posts: 111
Joined: Tue Dec 31, 2019 12:45 pm

Re: A2plus Zusätze anpassen

Post by kaih »

Was Thomas meinte sind eigtl zwei paar Schuhe. Zum einem brauchst du eigtl kein A2+. Es geht auch mit Boardmittel, ist jedoch alles aber nicht komfortabel. Denn dort bist du für jegliches Positionieren/Verschieben/Rotieren jedes einzelnen Teils selber verantwortlich und niemand nimmt dir das ab. Es sei denn du baust dir Expressions, welches jedoch nicht immer trivial ist.

Zweite Sache ist die konfigurierte Umgebung. Damit ist nichts anderes gemeint als eine angepasste Benutzeroberfläche. Ergo Tools die du benötigst zusammengefasst etc. Für unbedarfte Benutzer in meinen Augen keine gute Idee, da es verleitet Tools unterschiedlicher WB wild zu mischen. Probleme sind dadurch vorprogrammiert.
User avatar
thomas-neemann
Veteran
Posts: 6612
Joined: Wed Jan 22, 2020 6:03 pm
Location: Osnabrück DE

Re: A2plus Zusätze anpassen

Post by thomas-neemann »

kaih wrote: Thu Jun 30, 2022 5:40 am ...
volle zustimmung, danke für die unterstützung
Quadrupol wrote: Wed Jun 29, 2022 8:58 pm ...
hier sind beispiele

ab min 0:22

https://www.youtube.com/watch?v=Oup2HaFyzdo

phpBB [video]



ab min 0:06

https://www.youtube.com/watch?v=35-3jgEwQqs

phpBB [video]
ich biete freecad online-support an, als mini-job
VHS Freecad Webseminare Herbst 2022
https://www.vhs-lingen.de/programm/beru ... 011#inhalt
https://www.vhs-lingen.de/programm/beru ... 012#inhalt
Quadrupol
Posts: 26
Joined: Mon Jun 06, 2022 6:47 pm

Re: A2plus Zusätze anpassen

Post by Quadrupol »

kaih wrote: Thu Jun 30, 2022 5:40 am Was Thomas meinte sind eigtl zwei paar Schuhe.
Ich glaube es verstanden zu haben :)

thomas-neemann wrote: Thu Jun 30, 2022 5:48 am
kaih wrote: Thu Jun 30, 2022 5:40 am
ab min 0:22

ab min 0:06

Ja, das sieht wirklich etwas kniffliger aus, überhaupt für jemanden, der diese ganzen Icons noch nicht kennt.
Das muss ich mir erst mal noch ein paar mal anschauen.

Gehen wir aber nochmal von meiner CNC-Fräse aus.
Beispielsweise die Befestigung eines Steppmotors.
Tatsächlich habe ich so Winkel, die haben schon die passenden Löcher für den Motor, sowie Langlöcher für dort
wo sie angeschraubt werden sollen. Damit kann ich den Motor z.B. achsial verschieben, um die Kupplung
einzusetzen.
Was ist nun aber mit der Höhe der Achse über der Grundpatte. Möglicherweise müsste ich ja etwas unterlegen.
Von minimal Unterlagsscheiben bis zu vielleicht einem ganzen Block.
Ich dachte mir, mit einem CAD Programm kann ich das doch irgendwie heraus finden.

Gut ich habe eine Messfunktion. Mit der könnte ich den Abstand zwischen Winkel und Grundplatte messen.

Aber schöner wäre es doch, wenn ich einen Block erstelle, den ich bereits mit Löchern versehen habe und dieser
Block passt sich dann in den vorhandenen Platz zwischen dem Winkel und der Platte selbsttätig ein.
Ich fixiere den dann und lasse mir die Zeichnung dazu ausgeben.

Ich bin mir ziemlich sicher, das so etwas geht. Aber möglicherweise gibt es ja einen einfacheren Weg.
User avatar
Dirk.B
Veteran
Posts: 1362
Joined: Sat Feb 02, 2019 11:47 am
Location: Deutschland/Saarland

Re: A2plus Zusätze anpassen

Post by Dirk.B »

Hi
Was ist nun aber mit der Höhe der Achse über der Grundpatte. Möglicherweise müsste ich ja etwas unterlegen.
Von minimal Unterlagsscheiben bis zu vielleicht einem ganzen Block.
Ich bin mir ziemlich sicher, das so etwas geht. Aber möglicherweise gibt es ja einen einfacheren Weg.
Ja Langlöcher :lol: :lol: :lol: :lol:
Langlöcher.JPG
Langlöcher.JPG (37.46 KiB) Viewed 284 times
Quadrupol
Posts: 26
Joined: Mon Jun 06, 2022 6:47 pm

Re: A2plus Zusätze anpassen

Post by Quadrupol »

Dein Teil kann ich mir aber erst herstellen, wenn meine Fräse wieder richtig läuft. ;)


Ich habe mal eine Darstellung meines "Problems" angehängt.

Dort wo der Zwischenraum ist, soll die Halteplatte rein. Erst schraubt man diese an den Halter,
dann an die Spindel. (Halter könnte größer sein, aber jetzt habe ich ihn halt)
Die Halteplatte bekommt Löcher von beiden Seiten, die so abgesenkt werden, dass die
Schrauben im Loch verschwinden. Sie muss also eine Mindeststärke haben.
Somit hat sie Löcher vom Halter und von der Spindel.
Wie kann ich die Löcher der Spndel bzw. des Halters auf die Halteplatte
projizieren?
Am besten noch dynamisch, weil ich noch nicht so recht weiß
wie hoch ich das ganze konstruieren muss. Auch wegen der Kräfte die
auftreten können. Im Moment habe ich dort eine 12mm Plexiglasplatte
die aber im ungünstigsten Fall oben an den Z-Motorhalter anstoßen könnte.

z.JPG
z.JPG (123.09 KiB) Viewed 244 times
User avatar
Dirk.B
Veteran
Posts: 1362
Joined: Sat Feb 02, 2019 11:47 am
Location: Deutschland/Saarland

Re: A2plus Zusätze anpassen

Post by Dirk.B »

Hallo

Eine fixe Motor Montage des Motor bringt dir in der Praxis viele Problem da hier der Motor 100 % in der Flucht der Antriebsspindel und Führungen liegen muss.
Fixer Motor.JPG
Fixer Motor.JPG (81.72 KiB) Viewed 225 times
Besser ist es den Motor über einen Riemen an zu treiben.Es ist zwar von der Konstruktion auf wändiger beseitigt dir aber eine menge Abstimmungs Probleme
Zahnriemen Lösung.JPG
Zahnriemen Lösung.JPG (136.09 KiB) Viewed 225 times
Za.JPG
Za.JPG (14.61 KiB) Viewed 225 times
Aber Lösungen zu deinen Abstimmplatten in A2+ kann ich dir gerne zeige ;)



GRuß Dirk
Post Reply